Vorbereitungen...

1547661776
16.01.2019

Schon zum Jahreswechsel waren meine Gedanken in die Ferne gerichtet. Mir hat sich nur die Frage gestellt, wohin und wann. Bezogen auf das wann... so schnell als möglich, denn meine Reise im letzten Jahr, die war ja aufgrund des abrupten Endes doch irgendwie nicht abgeschlossen. Und insofern wäre es schön, wenn der Abschluss gleich auch in den Anfang übergeht.   


Ganz ausgegoren sind meine Überlegungen ja noch nicht, aber zumindest bin ich dabei, die Reiseziele mit meinen Überlegungen irgendwie in Einklang zu bringen. Und diese Ziele wären (zum jetzigen Zeitpunkt) ansatzweise:

- Israel
- Jordanien
- Saudiarabien
- Eritrea
- Äthiopien
- Iran

Das, was ich derzeit mache, ist folgendes: Kontaktaufnahme mit den Botschaften der Länder wegen der Visa und die gesundheitliche Vorsorge bezogen auf die notwendigen bzw. ratsamen Impfungen.

So habe ich diese Woche die erste Impfung gegen Tetanus, Diphtherie und noch 2 andere erhalten, morgen erfolgt die Impfung gegen Gelbfieber beim Tropenmediziner und dann kommt noch Typhus, Hepatitis B und Tollwut; also ein "volles Programm".

Bisher musste ich mir um die Wasserqualität kaum Gedanken machen, aber diesmal werde ich erstmals das Wasser aus meinen Tanks als Trinkwasser nutzen, und so habe ich nach entsprechender Recherche ein geeignetes Filtersystem bestellt, welches ich dann noch einbauen muss.

Das soll es dann erstmal gewesen sein... Wenn ihr immer mal schauen wollt, was ich mache, dann könnt ihr es hier nachlesen.

Und meine derzeitige Hauptbeschäftigung ist: Jeden Tag Skifahren 

11.02.2019

Ich möchte euch, wieder mal, ein bisschen auf dem laufenden halten. Meine derzeitige Hauptbeschäftigung: Immer noch jeden Tag Ski fahren. Allerdings wird ein großer Teil des Tages damit verbracht, mich um meine Reiseziele zu kümmern. Visaanträge, Impfungen, es ist, zum Teil, sehr kompliziert. Insbesondere die Einreise nach Saudi-Arabien und die Fährverbindung zwischen Saudi-Arabien und Eritrea machen mir derzeit Probleme, wobei ich hoffe, diese noch lösen zu können. Wenn mir das nicht gelingen sollte, muss ich einiges überdenken. Einigen von euch habe ich ja einen Teil von dem, was zur Erlangung der Visa erforderlich ist, mit WhatsApp gesendet, aber das waren eben nur "die Auserwählten"... Auf jeden Fall möchte ich alle grundsätzlichen Erwägungen und auch die bürokratischen Hemmnisse innerhalb der nächsten 2 Wochen hinter mich bringen. Dann sehen wir weiter...

18.04.2019

Was soll ich sagen… Das letzte Mal hatte ich ja geschrieben, dass ich die bürokratischen Hemmnisse hinter mich lassen will innerhalb von 14 Tagen. Schon am Datum könnt ihr erkennen, aus den 14 Tagen sind nun schon zwei Monate geworden. Weitergekommen bin ich nicht, insofern werde ich mich wieder mal an Loriot halten, welcher sagte: "unser Plan erfährt eine Änderung". Wie diese Änderung aussieht weiß ich noch nicht, denn leider Gottes habe ich derzeit auch noch Arbeit bekommen die noch getan werden muss. Aber am heutigen Tage und könnt ihr erkennen, wir haben Gründonnerstag und insofern gibt es auch etwas positives zu berichten: Heute beginnt unsere alljährlicher Osterausflug. Das Highlight des Frühjahrs, auf das ich mich sehr freue. Denn Freunde zu haben über einen Zeitraum von nunmehr über 40 Jahren, das kann nicht jeder von sich sagen.

20.05.2019

Wieder ist in etwa ein Monat vergangen unser Osterausflug ist vorbei, und, wie jedes Jahr, es war schön. Insbesondere natürlich auch das Wetter, das war dieses Jahr wohl fast einzigartig. Getan hat sich erst mal nichts, die Gedanken, die mir durch den Kopf schwirren, die behalte ich erst mal für mich. Da leider immer noch Arbeit da ist die getan werden muss, wird es auf jeden Fall erst zur Jahresmitte sein, ehe ich daran denken kann, aufzubrechen. Aber dann, so Gott will, geht’s los.
Erstellt von juergen pfeil